Darum solltest du viel Lavendelwasser trinken

Lavendel kennen viele nur als Duftkissen oder Parfüm. Dabei hat das ätherische Öl der Pflanze viel mehr Gesundheitsfördernde Wirkungen.

 

Schon seit der Antike wird das Öl in den Lavendelblüten sowohl als Badezusatz wie auch als Medizin gegen Angstzustände und Krämpfe, Schlaflosigkeit, zur Beruhigung und gegen Stechmücken eingesetzt.

Lavendel ist ein vielfältig einsetzbares, natürliches Hausmittel, das nicht nur antiseptisch, sondern eben auch beruhigend und schlaffördernd wirkt.

 

Gerade jetzt im Sommer, in dem viele zu Kopfschmerzen neigen, hilft Lavendel super. 
Das Wasser lässt sich leichter trinken, man trinkt automatisch mehr, weil es besser schmeckt und schöner aussieht und der Lavendel tut seine Wirkung noch dazu! 

 

Aber Achtung:
Beim Kauf des Lavendelöls solltet ihr aber unbedingt auf ein seriöses Gütesiegel achten und nicht zu viel davon verwenden, da das Öl sonst die Schleimhäute reizt. Ich verwende in dieser 1 Liter Karaffe, nur EINEN EINZIGEN Tropfen. Das reicht völlig aus.

 

Etwas Zitrone in Scheiben dazu und wenn ihr wollt, noch ein paar Lavendelzweige. Meine sind natürlich aus dem Garten! 

 

Vorsicht: 
Lavendel ist zwar ein Hausmittel, kann aber trotzdem Nebenwirkungen hervorrufen und ist unter anderem, für kleine Kinder ungeeignet. Wer unter Angstzuständen leidet, sollte natürlich einen Arzt aufsuchen und abklären, ob Lavendel eine geeignete Begleitung darstellt. 
Er ersetzt natürlich keinen Arzt oder Therapeuten! Also BITTE immer selbst mitdenken!!! 😉

 

Passt auf euch auf, trinkt viel und nun Prost..... 💜🍹😘💜