Gefühlschaos

Bist du im Moment der Mensch, der du gern wärst, mit dem Leben, dass du gerne führen würdest? Fühlst du dich frei und unabhängig? Oder endet dein Gefühl eher im Chaos und in endlosen Fragen, die zu keiner Antwort führen?

 

Lass mich raten:

Du hast deine Wahrhaftigkeit und regelrecht dich Selbst verloren.
Dein Selbstwert, Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen, Selbstsicherheit und Selbstliebe fehlt. Hast den Eindruck, dass du so wie du bist, nicht richtig oder gut genug bist. Du musst erst noch an dir arbeiten, bevor du so weit bist. Erst wenn du dieses oder jenes hast und bist, bist du bereit für das Gewünschte. Innerlich immer angetrieben und unruhig. 

Du bist oft unklar, weißt nicht was du willst und vor allem fühlst. Du hältst dich und deine Bedürfnisse zurück, anstatt sie offen auszudrücken. Du verbietest dir Dinge, weil du glaubst es wäre moralisch nicht vertretbar, steht dir nicht zu, ist ne Nummer zu groß für dich, du bist nicht gut genug, dir Selbstbestätigung fehlt, usw. usf...

Das was in dir ist, ist einfach anders als das, was raus kommt. Fast so, als gäbe es da zwei Seiten in dir, die gegeneinander kämpfen. Das was du wirklich willst, bleibt in deinem Inneren verschlossen und wird nicht einmal in Worten ausgedrückt, geschweige denn in Taten. Nichts macht mehr richtig Spaß oder begeistert dich. 

Du bist sensibel, empathisch, einfühlsam, empfindsam und gefühlvoll.

Du spürst wie es anderen geht, leidest oft mit, hast den Drang anderen zu helfen und sie vor deine eigenen Bedürfnisse zu stellen. Du hast oft Schuldgefühle und ein schlechtes Gewissen anderen gegenüber. Deine Kraft nimmt aber dadurch ab und du fühlst dich Energielos und verzweifelt.

Du hast immer noch nicht den passenden Partner, oder kommst mit dem den du hast, nicht zurecht.

Läufst irgendwie immer etwas oder jemand hinterher. Verrätst und verstellst dich, aus Angst vor Fehlern, um des Frieden`s Willen, für ein bisschen Ruhe, aus Scham, oder, um nicht verlassen zu werden. Auch in anderen Beziehungen wie z.B. Freunde, Familie, Chef, Kunden usw., geht es dir so.

Es ist fast so, als ob du einfach nicht dafür geschaffen wärst, mit anderen Menschen zusammen zu leben!

 

Weil ich genau weiß wie es dir geht, bin ich Coach geworden! Glaub mir, du bist bei weitem nicht alleine damit, es geht ganz vielen Menschen so. Leider wollen es viele nicht zugeben und denken, dass sie schwach wären, wenn sie es wenigstens mal zugeben würden. Kennst du das auch? 

 

Schwäche zeigen kann stark machen!


Sich Hilfe zu holen ist kein Zeichen von Schwäche, sondern ein Zeichen für Größe! Nicht jeder kann zu sich stehen und zugeben, dass er nicht weiter weiß. Und jeder braucht irgendwann mal irgendjemand. Auch ich hab mir schon öfter Hilfe geholt in Situationen, in denen ich nicht weiter wusste. Nur weil ich in solch einem Bereich arbeite, heißt das ja noch lange nicht, dass dann immer alles glatt läuft und so, wie ich es will! Wenn man "im eigenen Schatten steht"; wie ich immer sage, sieht man halt selbst nicht mehr das Licht und die Lösung. Das ist völlig normal und geht JEDEM so. Auch denen, die dich was anderes glauben lassen! Die Lösung liegt also bereits in dir und muss nur noch ans Licht geholt werden.

 

Du brauchst keinen Anderen um glücklich zu werden, sondern vielleicht lediglich jemand, der dich daran erinnert was du wirklich bist. Was du alles kannst. Wie schön du tatsächlich bist und wie vollkommen. Der Ordnung ins Chaos bringt und Klarheit. 

Lass dir also nicht einreden das du so wie du bist, nicht gut genug wärst oder nicht richtig. Und vor allem, hör auf dir das selbst einzureden. Die anderen spiegeln lediglich das, was du sowieso schon denkst und in dir trägst. Also hör auf wie ein Hund den Spiegel anzubellen oder davon zu laufen!

Deine wahre Größe und Herrlichkeit, wartet bereits auf dich...